Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)

Das Märchen vom Winter in Kücükkuyu


Der Winteraufruf von Mehmet K., aber dazu gibt es Einiges zu sagen!!!!!!!

Schauen wir uns das mal im Einzelnen an und betrachten es mit den Augen gemäß des Tierschutzgesetzes


Was ist hier los? Gefundene Welpen, die hilflos waren? Oder nur ein gefundenes Fressen? Wie sieht ihr Leben jetzt aus?

Können wir Euch sagen: eingesperrt in einem Container ohne Tageslicht und ihr Ende wird sein, dass sie, wenn sie groß genug sind, in das völlig überfüllte Tierheim kommen. Übrigens steht der Container am alten Tierheim und wird nicht immer aufgesucht. Eine Notlösung für Mehmet K., um einen neuen Aufruf starten und Mitleid erhaschen zu können!

Und es entspricht auch nicht der Wahrheit, dass die Bevölkerung die Hunde quält, das mag vereinzelt der Fall sein, aber nicht so schlimm, wie Mehmet K. es schildert! Wer arbeitet denn dort? Was ist auf den Fotos zu sehen? Es sind Türken! Das war 2011 so und es ist heute so ... und warum?

Weil es städtische, vom Bürgermeister eingesetzte Arbeiter sind und weil die Türken ihre Hunde lieben, aber in der ursprünglichen freien Form !!!!

Zu Ihrer Info zu all den von Mehmet K. veröffentlichten Fotos:

Viele Fotos entstanden schon 2011 im alten Tierheim! Materialien lagen brach! Die DÄCHER wurden alle bereits vor EINEM JAHR!!! AUF DIE ZWINGER MONTIERT UND – GEKAUFT!!! Siehe auch Bericht HUNDEHERZEN IN NOT – die damals gekauften Dächer des Vereines lagen MONATELANG einfach im Dreck und wurden von Mehmet nicht angebracht. Wir werden noch Fotos mit 2011 und 2015 vergleichen!!!!

Was hat das alles noch mit Tierschutz zu tun? ist es nicht vielmehr ein letzter Versuch, das "Weihnachtsgeschäft mitzunehmen?

  1. Planen , verdunkeln die ohnehin viel zu eng stehenden Dunklen engen Zwingerhöllen, in denen die Hunde leben müssen!! Es kommt KEINERLEI Luft mehr an die Hunde, Kot und Nässe bleiben in klammen Zwingern und dem noch intensiveren Gestank hängen
  2. Wenn es wirklich regnet und stürmt werden natürlich die Planen hochgeweht – man sieht ja die „fachmännische“ Verknotung. Hier kommen überall Regen und Sturm dann durch und durchnässen die Zwinger
  3. Durch die verdunkelte Abhängung kann die Nässe, die dann auf dem Boden mit Kot und Urin durchsetzt ist, natürlich nicht mehr entweichen und es entstehen immer mehr Bakterien in den Zwingern!!
  4. Es könnten Plastikteile, die es in der Türkei ÜBERALL !!zu kaufen gibt, eingesetzt werden! Leicht zu montieren für den Winter, so haben die Hunde Licht und trotzdem Schutz, das hätte bei all den Spenden schon längst geschehen müssen!
  5. Bei einem Spendenaufkommen von 6000,-EUR IM MONAT – waren auch dies schon Forderungen an MK vor über einem Jahr!!! Es ist NICHTS gemacht worden!!
  6. Es gibt Zeugen, die schon vor 2 Jahren das Konto mit den 33.000,-EUR gesehen haben – was ist mit dem Geld gemacht worden??? ..und hier dann nochmals die Gelder Wiederholen – kann man nicht genug machen!!!
  7. Dächer wurden vor 1,5 Jahren bereits gekauft !!! Warum wurden die nicht angebracht!!
  8. Sand ist absolut falsch!! Mehmet K  und Helfer haben immer wieder fleißig Bilder gepostet, wo er die BETONBÖDEN reinigt!! Ach so sauber!!! Wo er mit  ungelöschtem!!! Kalk – es sind auf den Bildern die Kalktüten zu sehen!! den Betonboden ausstreut !! Dies hat zu den massiven Verletzungen an den Hundepfoten geführt!!
  9. SAND ist nicht zu reinigen, Sand kann nicht abgespritzt werden!! Hier bilden sich Bakterien und durch den Kot und Urin sind diese nicht zu beseitigen!! Die Hunde werden noch kranker.
  10. !!Zwingerböden aus HOLZ!!!   Was hat das mit Tierschutz zu tun??

    Holz fault, Holz speichert die Bakterien, das Erbrochene. Holz splittert, die Splitter gehen in die Ballen –alles haben vor Ort tätige Helfer selbst gesehen!! Warum sehen die tollen deutschen Helfer das nicht? Sind suie so überwältigt von der Flut an Hunden? Hygienische Hundehaltung von diesem Ausmass geht nur mit Betonböden!








Die Wetterprognose für Kücükkuyu bis Weihnachten!

Es gibt nur wenige Tage mit Minusgrade!

6 - 12 Stunden Sonne am Tag, Die Türkei in der Gegend hat andere Temperaturen, als die, die wir hier in Deutschland gewohnt sind. Mehmet K. macht Euch allen etwas vor, um das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen!

Welpen werden eingesperrt in einem Container ohne Tageslicht!

Es soll mit allen Mitteln die Türkei als ein Dritte-Welt -Land dargestellt werden – in der Türkei ist wie in Deutschland alles zu bekommen, und das günstiger als in Deutschland!!

Bauhaus, Obi, Hornbach, alles da!

Wie in allen anderen Tierheimen, die wirklich wie in Rumänien Schnee und Eis haben, ,wie in allen Offen-Pferdestellen usw. müssen selbstverständlich durchsichtige massive Plastikscheiben verwendet werden. Diese können angebohrt werden und einfach mit Kabelbinder befestigt werden, wenn es wirklich einmal längere Zeit kalt und regnerisch werden sollte. Diese können aber auch sofort wieder abgebaut werden. In unseren Offenstall-Haltungen von Pferden und in Tierheimen werden die Plastikscheiben–Quadratische Plastikteile aus jedem Baumarkt – auch in der Türkei schon seit Jahren!! verwendet. Diese lassen Licht durch und halten, nach in der Türkei ja wohl nur kürzestem Gebrauch, JAHRE!!!


Auf diesem Foto sieht man sehr genau die Auswirkungen des Löschkalks, des Streusandes und wie genau Mehmet K. die ganze Thematik nimmt. Die Pfoten sind blutig und es interessiert ihn nicht! Mit Sand hat er in seinen Augen auch alles getan, da liegt Sand und gut ist es, Welche Auswirkungen dieser Sand hat, ist im Moment völlig egal. Er macht die Hunde krank und dann kann man ja wieder einen neuen Aufruf machen!

Wie sehr die Hunde leiden, scheint kein Mensch sehen zu wollen!

Leute, mit so viel Geld geht es besser, die Hunde müssten nicht so leiden, wenn nicht alle Spenden für private Belange wie in Eigentum fliessen würden und für die Hunde nur gerade mal das Futter bezahlt würde