Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)

Erinnern wir uns: EFE

Der arme Hund mit Rachitis, für den ein Aufruf für eine notwendige OP in Deutschland in Höhe von ca. 4.000,00 € im Jahr 2015 gemacht wurde. Immer wieder fragten wir nach EFE! Mehmet K. reiste seitdem mindestens 10 Mal nach Deutschland, letztmalig in der Zeit vom 15. - 17.03.2017 anlässilich eines Gerichtstermines, zu dem er nicht mal geladen war! Dafür reicht das Spendengeld, das nicht bei den Hunden ankommt, sondern für Begebenheiten genutzt wird, alle Wahrheiten auszuschalten, um so weiter zu machen, wie bisher! Armer EFE!

 Update zu EFE 09.06.2017

Neuigkeiten von EFE! EFE lebt, man geht sogar an den Strand, wo nimmt man nur die ganze Zeit her? Leider kein Video und leider wohl nur Momentaufnahmen für weitere Spenden. Bestimmt die einzig tolle Zeit für diesen Hund, eine Fotosession für 5 min. :-(

Was ist mit EFE? Erinnern wir uns an den Aufruf!

Was ist mit EFE? Das war seit 2015 unsere Frage!

Mehmet K. rief für EFE auf, sie habe Rachitis (Krankheitsfolgen infolge falscher Haltung in diesem Link)

  • EFE müsste in Deutschland operiert werden, die Kosten würden sich auf 4.000,00 € belaufen.
  • Spenden kamen reichlich für EFE rein!
  • Aber wo ist EFE jetzt?
  • Mehmet K., seine Frau und auch Birgit R. flogen einige Male von der Türkei nach Deutschland und umgekehrt!
  • Warum wurde EFE angesichts der hohen Spendeneingänge nicht auf einem Flug mitgenommen und in Deutschland operiert?

Wir fragen uns:

WO IST EFE ÜBERHAUPT?



Halten wir fest:

Für EFE wurden im Jahr 2015 Aufrufe gestartet, er müsse in Deutschland aufwendig operiert werden: 4.000,00 €. Auf diesen Aufruf hin kamen sehr viele Spendengelder an.

Aber dann hörte man nichts mehr von EFE

Herr K. reiste seitdem mindestens 10 mal nach Deutschland,


warum wurde EFE nicht mitgenommen und operiert?


Warum hängt er immer noch mit deformierten Gelenken in einem völlig überfüllten Tierheim, wo er gar nicht mehr genesen kann?


Nun präsentiert man uns einen EFE, der immer noch unoperiert in engen Zwingeranlagen sitzt, ohne OP, ohne Behandlung, man wertet seine Schmerzen ab und tut so, als sei er schmerzfrei und so lang lasse man ihn am Leben!

Warum ist nicht schon längst die OP erfolgt?

Gelder waren da!

Herr K. war so oft in Deutschland, letztlich in der Zeit vom 15. - 17.03.2017 anlässlich eines Gerichtstermins, zu dem er nichtmal geladen war! Dafür reichen ja anscheinend immer noch die Gelder, aver klar, denn sie kommen ja nicht bei den Hunden an!

Vom Gerichtstermin informieren wir separat, wenn das Urteil vorliegt!