Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)



 

 Wie leben die Hunde in Kücükkuyu?

 


Wir decken den den Schmutz auf und ja......

wir gelten als gefährlich, nicht aber, weil wir böse sind,

sondern viel mehr, als dass wir den Schmutz im Tierschutz

aufdecken und dafür

gestraft, verfolgt und gemieden werden.

Aber das ist uns egal!

ES GEHT UM DAS WOHLERGEHEN DER TIERE!


Die Tiere, für die wir kämpfen,

wollen frei sein!

Sie wollen genauso frei sein,

wir der Mensch das Bedürfnis danach hat!

Warum sperrt man Tiere ein und quält sie damit?

Für den Profit?


Ist das eine artgerechte Haltung unter den Aspekten des Tierschutzes?

 




Auch wenn wir von einem nicht EU-Land wie die Türkei sprechen, so gibt es doch das Tierschutzgesetz mit dem Paragraphen 5199 in der Türkei.


Auch in der Türkei ist Tierqüälerei verboten und es ist ganz klar geregelt, dass Bürgermeister und Gemeinden die städtischen Tierheime beaufsichtigen und Helfer einsetzen, die die Tiere zu versorgen haben! Diese Helfer bekommen eine monatliche Aufwandsentschädigung dafür, dass die Hunde versorgt werden. Es werden Kosten von der Stadt übernommen, aber die Helfer sollten nach Möglichkeit auch für Spenden für Futter sorgen.

Wenn Spenden aus Deutschland kommen, um den Hunden zu helfen, sollten die Hunde jedoch anders leben als in dieser tierquälerischen Art und Weise, oder?

Und die Spenden sollten vorerst an den Bürgermeister gehen und nicht an Mehmet K.!!!!!

Hier nun die langersehnte Bankverbindung:

Zıraat  Bankası Küçükkuyu Şubesi

Iban : TR0600 0100 2445 3829 4939 5016

Verwendungszweck: Veteriner Hizmetleri Küçükkuyu Köpek Barınağı

Können Sie noch weiterhin diese Art von Tierhaltung mit Ihren Spenden unterstützen? Wir finden, dass die Bilder grausam sind! Schauen Sie genau hin! Spenden Sie an die Stadt und nicht an Mehmet K.!


Man kann es positiv oder auch negativ sehen. Aus Tierschutzgründen müssen wir leider sagen, dass dies keine artgerechte Tierhaltung ist und dass dort eingegriffen werden muss. Wir fragen uns wirklich, warum diese Tiere so leben müssen, wenn in den letzten 18 Monaten nachweislich 200.000 € an Spenden hereinkamen? Unsere Fragen dazu, die niemals beantwortet wurden:

  • Wo ist das Geld geblieben?
  • Was wurde damit gemacht?
  • Warum wurde kein Grundstück angepachtet, um die Hunde auszuwildern?
  • Warum werden immer mehr Hunde gehortet?
  • Warum werden Spendenaufrufe gemacht für Kastrationsaktionen, wenn Kastrationen kostenlos durch einen anderen Verein erfolgen?
  • Warum werden Menschen bedroht und bedrängt, die das hier aufdecken?
  • Warum werden Videos, die mit Einverständnis zum Spendensammeln gedreht wurden, nun auf Youtube verfolgt und aufeinmal verboten?
  • Ist das im Sinn der Hunde?

Die Hunde wollen einfach nur frei sein!

Sie wollen bestimmt nicht so leben, nur damit jemand von ihnen leben kann!

Namen geben kann ihnen JEDER!

Wir sind fassungslos angesichts dieser Aufnahmen! Da schreitet ein Mensch durch das Tierheim, an all dem Elend vorbei, das er selbst hervorgerufen hat und gar nicht sehen will. Berichtet, was er schon alles geschaffen hat, in Gedanken bei noch mehr Spenden, die ihm diese Aufnahmen bringen und ignoriert das fürchterliche Weinen, Jaulen, Schreien und Wimmern der Hunde, die sich schon fast aufgegeben haben.

Sie schreien förmlich nach Zuwendung, Futter und Freiheit!

Und als die filmende Person vor Entsetzung keinen Ton sagt, ruft er Namen durch die Gegend. Ja, er kennt alle seine Hunde, er liebt alle seine Hunde, er hat sie ja eigens aufgenommen und sperrt sie ein, sie sichern ihm das Fortbestehen und existentielle Grundlagen. Wie herzlos und ignorant kann ein Mensch sein, die Hunde noch mehr in die Verzweiflung zu treiben, ihre Namen zu rufen, natürlich hoffen sie dann auf Zuwendung und dann wendet er sich im nächsten Moment ab, um seine Geldsorgen kommunizieren zu können? Das Leid der Hunde steht hier bestimmt nicht im Focus!!!!


eingesperrt, wartend, hoffend und voller Aggressionen, man nimmt ihnen damit die Möglichkeit, jemals wieder integriert, sozialisiert zu werden!


Wenn die Kamera nicht läuft, sind sie ihrem Schicksal selbst überlassen .... einsam, weinend, nicht umsorgt, kein Auslauf, nur warten auf die nächste Fütterung, wo sie dann 10 min. an den Kamerade vorbeilaufen dürfen. Kein Gras unter den Pfoten, nur der Schmutz in den Zwingern und aggressive Zwingernachbarn, die genauso Hunger und die Sehnsucht nach Auslauf haben wie sie



Welpen werden an diesen Ort gebracht und dann sehen sie nichts anderes mehr als diesen Ort für den Rest ihres Lebens!

muss man so mit Tieren umgehen, wenn man so viele Spenden bekommt? Haben sie nicht ein besseres Leben verdient?

   Wie lang sollen sie noch eingesperrt sein?

  •    Bis das Eigentum bezahlt wurde?
  •    Bis man es finanziell so weit gebracht hat, dass man sie       nicht mehr benötigt und sie im Stich lässt?
  •    Bis sie einfach weggestorben sind?

Schauen Sie sich diese Welpen an! Hunde in diesem Alter müssen sich bewegen, sie brauchen Auslauf, der Bewegungsapparat muss Muskeln aufbauen! Bei Unbeweglichkeit im Welpenalter ist die Krankheit "Rachitis" vorprogrammiert und andere Krankheiten folgen, aber dazu kommen wir

hier, die folgende Seite beschreibt die Krankheiten infolge dieser tierquälerischen, schlimmen Haltung 

Diese Hunde lassen sich jetzt schon kraftlos fallen, weil die Gelenke nicht bewegt werden

Kettenhunde

Einsame, frustrierte Hunde, ein Leben lang an der Kette ohne Aussicht auf ein wenig Freiheit. Gefangen, um noch mehr Spenden zu bekommen, sie haben keine Aussicht, jemals frei gelassen zu werden, solang der Rubel rollt



Zwingerhunde mit hohem Aggressionpotential

Was bleibt einem Hund, wenn er von 24 Stunden am Tag nur 15 Minuten aus dem Zwinger kommt in der Zeit der Säuberung? Und dies nur innerhalb des Geländes, wo er wieder auf die Artgenossen trifft an den Zwingern, die das gleiche Schicksal ereilt, die auch frei laufen wollen! Wenn überhaupt einmal am Tag gesäubert wird???? Da sind wir uns nicht ganz sicher, wir gehen momentan davon aus, dass Säuberungen nur für Fotos und damit für mehr Spenden statt finden.

Wir sehen hier nur einkasernierte Hunde, die Tag ein Tag aus nur darauf warten, endlich einmal laufen zu können!