Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)

Es ist Ihre Verantwortung ......

Ihre Verantwortung, was mit Ihren Spenden gemacht wird!

Sie dachten immer, Sie würden helfen, was sehr ehrenhaft ist, das würdigen wir sehr, wenn es doch nur immer dort angekommen wäre, wo es gebraucht wurde!

Auf den vorangegangen Seiten haben wir Ihnen gezeigt, dass Sie getäuscht wurden

Wir wissen nicht, wohin die Gelder gingen, zu den Hunden jedenfalls nicht!!!!

Dies tut uns unendlich leid und wir hoffen, dass Sie Ihre Hilfe dennoch nicht einstellen, denn das Leid der Tiere ist sooooo groß! Nun umso größer, da sie bewusst gesammelt, gehortet, eingepfercht und gefangen gehalten wurden und werden

Und nun versuchen wir, auszubügeln, was vorher mit zig Tausenden von Spenden schief ging, weil sie in die private Tasche des wanderten.

Verzagen Sie nicht! Wir brauchen SIE jetzt. Wir bauen es vernünftig auf, uns liegt an den Hunden!

Besonders sagen wir Dank an Frau Stainko, sie baute das Projekt 2011 auf, musste 3 Jahre zusehen, wie alles im Spendensumpf versank. Aber bis heute hat sie ihr Ziel, den Hunden zu helfen, nicht aus den Augen verloren und nun ist sie mit voller Kraft und voll entschlossen, dem Lug und Trug ein Ende zu bereiten, wieder da!

Der Betrug wurde hier aufgedeckt und nun brauchen wir Sie umso mehr!

Schauen Sie sich noch einmal an, ob wir da gemeinsam nicht etwas ändern können?

Denn was wir allein nicht schaffen, das schaffen wir zusammen!

Die Hunde dürfen nicht so zurück bleiben!

Futter statt Geld!

Das ist die erste Option, nur so ist sichergestellt, dass Futter von Ihrem Geld ankommt

Auf jeden Fall darf vorerst kein Geld fliessen, da es nicht dort ankommt, wo es benötigt wird!

Wie Sie vorerst helfen können, sagen wir Ihnen in diesem Link