Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)

Oh mein Gott, mit wie vielen Tricks und Lügen wird noch gearbeitet?

(Ich hätte auch gern eine neue Waschmaschine und ein neues Auto und ein Haus und ein Boot und einen Pool!!!!!)

Waschmaschine und Futtergeld

Zunächst wurde dringend für eine Waschmaschine aufgerufen, die 150 € kosten sollte, nachdem dann die ersten Gelder dafür eintrafen, erschienen angesichts des Zuflusses an Spendern die 150 € doch zu gering. Frau Birgit R. änderte den Post auf 350 € für die Maschine! Manche fragten sich, ob es nicht vorher 150 € waren, aber man argumentierte damit, dass das eine "Gebrauchte ohne Garantie" gewesen wäre, das wäre ein zu riskantes Unterfangen! Und schon sprangen auch nachfragende Spender wieder ein!



Dann der tolle Post für die Spender. Es war geschafft, die Maschine stand da! Und sie konnte realisiert werden, ohne das Futtergeld anzugreifen! Seht den Text im Post! Das Futtergeld musste nicht angegriffen werden!!!!!

Wenn man für mittlerweile mehr als 300 Tiere zuständig ist und ständig nach Futter, Tierarztkosten, Auto etc. bettelt, sollte man nicht wählerisch sein, sondern sich auch mit etwas "Gebrauchtem" zufrieden geben! Denn eine Gebrauchte für 150 € tut es auch noch ein paar Jahre! So haben die Spender wieder 200 € mehr ausgegeben als notwendig! Und wo ist eigentlich die Quittung für die "Neue"???? Wer sagt denn, dass sie dem Mehmet K. nicht geschenkt wurde?

Wie kann es dann sein, dass wieder dringend Futtergeld für September benötigt wird? Wo doch der Verein "Tierhilfe Kl...er Blabla" auch noch eine enorme Spende für die Private Wildvogelhilfe Karen B. über Barbara H. und Sunny A. (Mitglieder von Tierhilfe Kleiner BlaBlaBla) geleistet hat, wo doch die Hunde von Mehmet wieder dringend Futter benötigen. Hätten Barbara H. und Sunny A. dann nicht lieber erstmal Futter zu Mehmet K. schicken sollen? Wir wissen, warum das so gemacht wurde!

Man wollte damit die Zweifler an Mehmet K. aus dem Tierschutzkreis Aachen verbannen und somit die Stimmen gegen Mehmet mundtot machen.


Wir persönlich gönnen Karen B. diese Spende! Im Gegensatz zu Mehmet K. kämpft sie wirklich am Limit und rettet Wildvögel, die hinterher in die Freiheit entlassen werden. Oftmals sind viele Tage und Nächte an aufwendiger Aufzucht nötig, um die Tiere durchzubringen und das alles nur, damit sie dann in Freiheit leben können. Karen kommt an ihre Grenzen und sie hat auch uns in Berlin schon geholfen! Genau das zu unterbinden, sollte die Spende an sie bewirken!

Wann dürfen die Hunde von Mehmet K. in Freiheit leben? Wie kann man Spender noch mehr verblenden?