Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)

Wie sieht das artgerechte Leben eines Kangals aus?

Was für ein Hund ist der Kangal, was braucht er?

Mal eine Gegenüberstellung, wie das Tierschutzgesetz eine Haltung sieht, mehr müssen wir zu der Haltung der Hunde in der Türkei nicht sagen. Es ist klar, dass in der Türkei die Verhältnisse nicht so wie in Deutschland sind, aber die Hunde dort müssen nicht eingesperrt sein! Sie können ausgewildert und mit Futterstellen versorgt werden. Der Videovergleich und das, was im Tierheimbeitrag gesagt wird, reicht aus!

So sehen es Tierschützer aus einem Tierheim! Man beachte, was im Beitrag gesagt wird: "Die Hunde müssen schnell vermittelt werden, denn in ein paar Monaten ist der im Vergleich zum Kücükkuyu-Tierheim komfortable Auslauf zu klein."


Das ist der Auslauf, den die Hunde bei Mehmet K. haben! Wir haben keine Fragen mehr!

Das ist das Innere des Tierheim von 2015, hier darf niemand rein, auch keine Schulklasse. Wir möchten nicht wissen, wie es dort heute aussieht? Eingesperrte Welpen, alle Hunde kratzen sich oder sind aggressiv gegen Artgenossen, weil sie einfach 23 Stunden am Tag eingesperrt sind. Das ist ein unvorstellbares Tierelend, das nicht sein müsste!

Wieder einmal Danke an Xavier Naidoo