Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)

10.05.2017 - Die Zustände werden immer schlimmer

Während 2016 die Hunde schon in viel zu engen Zwingern vor sich her vegetierten, ist es 2017 noch schlimmer geworden. Wir dachten, wir trauen unseren Augen nicht.

Nicht nur, dass das Innere des Tierheims niemand betreten darf, wir können nur erahnen, was sich dort abspielt, wenn 2017 nun auch das Gelände vor dem Tierheim voll mit Kettenhunden ist und die einstigen Zwinger, die schon eng bestückt waren, nun noch einmal unterteilt wurden, um noch mehr Hunde unterzubringen, ist dies gleichbedeutend damit, dass noch mehr Tiere gesammelt und festgehalten werden. Tiere, die in einem Land leben, in dem per Gesetz nicht getötet wird! Die Tiere könnten auf gemieteten Grundstücken mit Futterstellen frei leben!!!!

Tolle Fotos eines Schulbesuches, aber sind hier alle blind?

Schaut Euch die Hunde an! Kettenhunde, wohin das Auge reicht. Für die Kinder ist es toll, aber nicht für die Hunde, sie haben Angst oder betteln um Liebe, sie wollen dort weg!



Wieder einmal ein Posting, das Spendern die Augen schliessen soll, wie schön:
Schulkinder besuchen ein Tierheim, um den Umgang mit Tieren zu lernen.
Kinder besuchen das Aussengelände eines Tierheim, denn wenn sie das Innere besuchen würden, würden sie Traumata davon tragen, so schlimm sind die Zustände im Inneren:
in Zwingern von 8 qm teilweise 15 große Hunde, deren Auslauf auf 15 min. am Tag begrenzt ist!

Wir müssen hier nicht mehr spionieren, Mehmet K. selbst postet diese Fotos und wer nicht blind ist, sieht nicht die Schulkinder, sondern die Hunde in ihrem Elend.

Es ist unglaublich. Überfüllte Zwinger und Kettenhunde, die an einer Kette von nicht einmal 2 Metern hängen



Die Postings aus Anfang Mai 2017 mit den dazugehörigen Bildern haben uns so sehr geschockt, dass wir fest entschlossen sind, diesem Elend ein schnelles Ende zu bereiten. Dies ist keine Ansage, sondern ein Versprechen:

wir werden diese Tierquälerei mit allen uns zur Verfügung stehenden legalen Mitteln schnellstmöglich unterbinden


Wir und alle Tierschutzfreunde sind entsetzt angesichts dieser Fotos

Hören Sie, was wir zu den Bildern über den sauberen Tierschutz des Herrn Mehmet K. zu sagen haben

Überfüllte Zwinger und Kettenhunde, wohin das Auge sieht. Nun auch ausserhalb des Tierheims. Wieviele Hunde will dieser Messi noch horten? Die Schulklasse war nicht IM Tierheim! Da sind die Zustände wahrscheinlich so katastrophal, dass man niemanden mehr hinein lassen kann. Die Führung fand auf dem Aussengelände statt und auch dieses ist schon voll und in den einzigen Aussenzwinger, die schon im letzten Jahr völlig überfüllt waren, befindet sich nun die doppelte Menge an Hunden, denn diese viel zu kleinen Zwinger wurden nochmals unterteilt und beherbergen nun die doppelte Menge an Hunden


Was haben diese Schüler wohl an Erfahrung mit nach Hause genommen?

Dass alle Menschen so böse sind, dass man alle Hunde einfangen muss, um sie vor den bösen Menschen zu schützen?

Dass viel zu Enge Zwinger und Kettenhaltung zum Tierschutz gehören?

Was wohl werden sie nun mit eigenen Tieren machen?

Gott sei Dank waren sie nicht im Inneren des Tierheims, sonst würden sie noch viel katastrophalere Zustände als normal empfinden.

Was wir uns auch fragen: Wo ist denn Mehmet K., wenn so wichtiger Besuch kommt?


Es ist unglaublich, was sich dieser Mensch erlaubt. Jemand, der zwischen 2.000,00 und 6.000,00 € monatlich an Spendengeldern einnimmt, beantragt Prozesskostenhilfe, um Menschen zu verklagen, die seine eigenen Posts kommentieren, in denen die Tierquälerei offensichtlich, um die Wahrheit zu verbergen und die, die die Wahrheit sagen, zum Schweigen zu bringen



Wir sind fassungslos, dass es noch Menschen gibt, die diese Tierquälerei unterstützen. Menschen, die von Tierschutz keine Ahnung haben und Tierschutz per Mausklick betreiben

Jeder dieser Menschen sollte sich wirklich schämen, solche Zustände zu tolerieren. Ich frage Euch:

"Was ist Tierschutz für Euch UNMENSCHEN?"

Seid Ihr alle blind, dass Ihr dieses Elend nicht seht?

Aber Artikel aus der Bild liken, wenn in Deutschland ein Messie und Tierquäler ertappt und verurteilt wurde. Die wollt ihr am liebsten noch steinigen.


Aber bei Mehmet ist das alles korrekt, diese Haltung, denn er ist ja ein wahrer Tierschützer!

Wir lassen nicht zu, dass die Tiere weiterhin gequält werden und wir schöpfen alle rechtlichen Mittel aus, um die Hunde aus dieser Not zu befreien!


Klagen der gegnerischen Seite sehen wir gelassen entgegen, denn wir haben genug Beweismittel, dass hier Tiere für Spendeneinnahmen leiden müssen




Xavier Naidoo und sein Team unterstützen diese Kampagne, bitte helfen Sie uns, das Tierleid hier zu beenden:

CHANCE FÜR STREUNER e.V. i.G
Bankverbindung:

CHANCE FÜR STREUNER e.V

Berliner Sparkasse
Konto: 190 618 388

IBAN: DE 46 10050000 0190 6183 88