Chance für Streuner e.V.

„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.“ (Franz von Assisi, italienischer Mönch und Ordensgründer, 1181 oder 1182 – 1226)

3 Tage Arnavutköy - Reisetagebuch vom 24. - 27.11.2017

Ich werde mein Leben lang dran denken! Adem und mich verbindet mittlerweile eine sehr tiefe Freundschaft, denn wir wissen, dass wir beide Tiere lieben und vertrauen einander ganz tief!


Was ich in diesen 3 Tagen erlebte, ist unglaublich! Adem hat einen 24-Stunden-Notruf. Wir waren von morgens um 9:00 bis 17:00 Uhr unterwegs, dann fuhren wir nach Hause zum Essen und zum Tee, ich holte nur eine Jacke und einen Schal, denn es war kalt, dann ging es weiter! Dank Maggy Jakobi konnten wir an allen Tagen, wo ich dort war, alle Futterstellen bedienen am Abend, alle bekamen endlich eine Mahlzeit, es sind so viele Fotos und Videos, dass ich hier nur ein paar auswähle.

 


Ich habe ein paar Tage bei Adem Gündüz und seiner Familie im Haus gelebt, habe seinen täglichen Ablauf begleitet und habe gesehen, wie sehr sich die ganze Familie für die Tiere aufopfert. Wie sie alles geben, was sie haben, damit sie den Tieren helfen können.

Ich habe Lebensmittel mitgebracht als Gastgeschenk, spezielles Katzenfutter, alles, was mein Koffergewicht hergab.

In 3 Tagen bin ich mit Adem knapp 1.400 km quer durch die Türkei gefahren, um Tiere zu retten und am Abend im Dunkeln die Strassenhunde zu versorgen

Und Ihr alle könnt mir glauben: ich habe sehr genau geprüft!

Ich weiß, wovon ich spreche nach 2012 bei M.K.

Ich wurde so herzlich von dieser Familie aufgenommen, alle kamen zu Besuch. Ich durfte in Adems Reich schlafen, das war auch das Domizil, in dem wir uns abends befanden, um uns auszutauschen und verständlich zu machen!
Immerhin konnte ich kein Türkisch, er kein Deutsch und beide nur gebrochen Englisch, also war ein Translater im Handy unser ständiger Begleiter!

Ich kann von meinem Besuch bei Adem nur sagen:

Es ist eine tiefe Freundschaft entstanden und vor allem ein Vertrauen!

Nie hat eine Tierschützerfamilie im Ausland mir so tiefe Einblicke ins eigene Leben gewährt und war so gastfreundlich! Ich kann mich wirklich nur bedanken!

Das zeugt von Vertrauen und Ehrlichkeit!

 

Ankunft Istanbul Atatürk 24.11.2017

Nach 3 Stunden und 10 min. entspanntem Flug endlich Ankunft in Istanbul - und weit und breit kein Adem zu sehen.

Nur sehr viele türkische Männer mit Namensschildern am Ausgang - nur mein Name war nicht dabei

Nach gefühlten 100 Tagen haben wir uns dann endlich entdeckt und schon ging die Fahrt los

 

Noch im Auto sitzend, kam ein Hilferuf, in Arnavutköy werden von der Gemeinde Hunde eingesammelt, direkt vom Flughafen fuhren wir zur Futterstelle, an diesem Abend waren 14 Hunde vermisst!

 

 

Für mich war das alles sehr aufregend, noch im Auto Anrufe über Anrufe und schon fuhren wir zur Futterstelle, um nachzusehen, ob alle Hunde da sind.

Es fehlten 14 Hunde, nur ganz wenige waren an der Futterstelle, was aber auch daran lag, dass Adem wegen meiner Ankunft später fütterte und die meisten von den Hunden dann auf Futtersuche waren.



Am Abend haben wir dann gemeinsam gegessen, Tee getrunken und Adem und ich saßen noch lang vor dem PC.

Es war der erste Abend und so unglaublich beeindruckend durch die ersten Einsätze gleich nach der Ankunft


Arnavutköy 25.11.2017

Früh am Morgen sind wir trotz langer Gespräche aufgestanden, Adem sollte an diesem Tag eine Katzenfamilie aus Tekirdag (ein Ort direkt am Meer) abholen. Eine Mama mit 6 Kitten, die alle neurologische Ausfälle hatten und dort nicht ausreichend behandelt werden konnten.

Aber zuerst zeigte er mir das alte und das vorrübergehende Grundstück!

 

Altes Grundstück
hier baute Adem mit vielen Menschen, seiner Familie und seinen Freunden, auch vielen finanziellen Zuwendungen einer türkischen in Deutschland lebenden Tierfreundin auf einem Grundstück, das ein Vereinsmitglied stellte, mit viel Liebe die Rehabilitationsstätte auf.
Sie sollte Herberge für verletzte, kranke, gehandicapte Tiere zur Rehabilitation sein.
Eine Station, wo Tiere sich erholen können, eventuell vermittelt oder wieder an die Fundstelle zurück gebracht werden, behinderte Tiere bleiben bis zur Vermittlung für immer!

Die Dame, die das Grundstück stellte, adoptierte Tiere angeblich an Verwandte und an Freunde, der Verbleib der Tiere konnte bis heute nicht ermittelt werden.

Adem vermittelt grundsätzlich keine Tiere ins Ausland, da er sich dort nicht über den Zustand seiner Schützlinge selbst informieren kann. Es kam heraus, dass auch Tiere in die USA gingen, teilweise für Versuchszwecke.

Als er sich weigerte, in diesem Geschäft mitzumachen, wurde er vom Grundstück geschmissen.

Adem machte sofort einen Umzug, holte alle Tiere erstmal zu sich mach Hause, was recht schwierig war.

Er benötigte sofort ein neues Grundstück, aber erstmal waren alle Hunde bei ihm oder in der Klinik

Nun sind die Hunde von Adem in Sicherheit gebracht worden, aber sein ganzes Hab und Gut, sein Herzblut, alles, was für die Hunde aufgebaut wurde in 2 Jahren, es steht noch dort.


Die Tiere befinden sich nun alle bei ihm zuhause! Eine große Belastung für die ganze Familie, versetzt Euch mal in die Lage, adhoc 20 Tiere aufzunehmen, also zieht den Hut vor dieser Leistung!


Wie Sie sehen können, warten natürlich auch am alten Grundstück Hunde, die hungrig sind, die jeden Tag von der Rehabilitationsstätte auch Futter erhielten. Sie verstehen die Welt nicht mehr, dass dort nichts mehr ist!

Adem muss Hütten und Materialien unbedingt vom alten Grundstück abtransportieren, aber wohin?

Auf das vorrübergehende Grundstück das nicht finanziert werden kann?

Hunde auf dem vorübergehenden Grundstück, das sie jetzt ALLE verlassen müssen,weil wir die Miete nicht aufbringen hönnen. Viele haben diese sichere Stätte nun schon verlassen müssen, WIR MÜSSEN RÄUMEN!

Hunde am 25.11.2017 noch auf dem Grundstück, leider müssen sie ihre sichere Heimat verlassen :-(










25.11.2017

Fahrt nach Tekirdag

Leider hatte ich nicht viel von der Landschaft, wir sassen im Auto und fuhren an wunderschönen Plätzen am Meer vorbei :-(

Ich hatte so viel Sehnsucht nach Sonne, Meer, Ruhe


Aber das war schnell vorbei, als ich Ayse Akin traf!

Ankunft bei Ayse Akin in Tekirdag

Ayse zeigte uns ihr Grundstück und die Umgebung. Dort befinden sich mittlerweile aufgrund ihrer Versorgung mit Kitten 40 Katzen innerhalb ihres Grundstückes, aber sie versorgt noch ca. 30 Katzen aus der Umgebung und mehrere Hunde. Jedes Jahr werden es mehr, für Kastrationen fehlt das Geld :-( für die Versorgung leider manchmal auch

Während meines Besuches fragte ich mich manchmal sehr oft, ob es vielleicht nicht besser wäre ......

ja, aber ich folge Adem! Jedes Tier hat ein Recht auf eine Chance und auf ein Leben! Er lässt kein Tier im Stich!


 

Der Islam verbietet peinigen, töten und schänden von Tieren! nur die meisten halten sich nicht dran!

 

 

Nach Rundgang Essen bei Ayse